Zahnarzthaftung: 10.000 € Schadenersatz nach fehlerhafter Zahnbehandlung

Das OLG Köln hat eine Zahnärztin nach einer fehlerhaften Zahnbehandlung, die zu einer cranio-mandibulären Dysfunktion (CMD) führte, zur Zahlung von 10.000,00 € Schmerzensgeld und zur Übernahme der Nachbehandlungskosten verurteilt. Von der Patientin auf deren verschlechterten Gesundheitszustand angesprochen, hatte die Zahnärztin ihr erklärt, sie müsse sich erst „an die neuen Zähne gewöhnen“. weiterlesen